Mein Herz, dein Herz

In guten wie in schlechten Zeiten: Paare stärken sich auch gesundheitlich

„Hast du deine Herztabletten schon genommen?“ Solche Fragen von der Partnerin oder dem Partner können helfen, eine Krankheit zu meistern – und das Leben verlängern. Zu diesem Schluss kommt Dr. Fabian Kerwagen vom Universitätsklinikum Würzburg. Für eine Studie hat er mehr als 1000 Personen befragt, die zwischen den Jahren 2004 und 2007 aufgrund einer Herzschwäche ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Rund 60 Prozent davon waren verheiratet. Die Unverheirateten berichteten häufiger von sozialen Problemen und fühlten sich weniger selbstwirksam. Während der nächsten zehn Jahre beobachtete das Forscherteam die Menschen weiter. Dabei zeigte sich: Unverheiratete hatten im Vergleich zu Verheirateten ein um etwa 60 Prozent höheres Risiko zu versterben.

18.11.2022, Bildnachweis: iStockphoto/Andrii Zastrozhnov